Kinder- und Jugendbuch

A. Schomburg / D. Mahnkopf „Der Mondfisch in der Waschanlage“

Veröffentlicht am

Tulipan Verlag / Geb. / 36 Seiten / Sonderausgabe 10,00 € / ab 4 Jahren
empfohlen von Nicola Dielkus

Wusstet Ihr, dass Heringe hohe und tiefe Töne pupsen können? Oder habt Ihr schon mal von einem Thermometerhuhn gehört? Und woher hat das Tier bloß seinen komischen Namen? Beim Blaufußtölpel ist es klar, der tölpelt auf blauen Füßen. Wie, Tiere mit blauen Füßen, die gibt es? Die gibt es! Genau wie die weiteren zehn Tiere mit sonderbaren Namen und unglaublichen Eigenschaften, die uns Andrea Schomburg (Foto: Agnieszka Kosakowska) in Reimen und kurzen Sachtexten einprägsam vorstellt. Und die fröhlich farbenfroh frechen Illustrationen von Dorothee Mahnkopf (Foto: Elena Busshoff) sorgen dafür, dass man diese außergewöhnlichen Geschöpfe nie mehr vergisst.

Das diesjährige, nun dritte Junge Buch für die Stadt Köln ist eine ganz besondere (Wieder-) Entdeckung aus dem Fundus der Bilderbücher.

Jetzt hier bestellen

Kinder- und Jugendbuch

Christelle Dabos „Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters“

Veröffentlicht am

Suhrkamp Verlag 2019 / Geb. / 535 Seiten / 18,00 €
empfohlen von Lemonie, eine unserer Vor-Leserinen, 14 Jahre alt.

Das Buch war sehr spannend, schön geschrieben und ist Lesestoff für Jugendliche, vor allem für Mädchen. Die Geschichte handelt von Ophelia, eine junge schüchterne Frau, die sich eher hinter ihrem Schal versteckt und lieber von alten Dingen umgeben ist als von Menschen. Dabei hat sie besondere Talente: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Aber dann erfährt sie, dass sie auf den eisigen und gefährlichen Pol ziehen und dort den Adligen Thorn heiraten soll, einen Mann, den sie gar nicht kennt. Also macht sie sich auf den Weg in ihr neues, unbekanntes Zuhause und ahnt nicht, was sie dort erwartet. Dort wird ihr das Leben nicht leicht gemacht: ihr Verlobter hat viele Feinde, ihre Schwiegerfamilie ist äußerst brutal und hasst sie und um sie herum scheint es nur Geheimnisse zu geben. Ophelia braucht dringend Verbündete, allerdings weiß sie nie, wem sie vertrauen kann und wem nicht …

Das Buch spielt in einer sehr fantasievollen Welt, die mir gut gefallen hat. Außerdem mochte ich, dass es bei Hofe spielt und ein prachtvolles Leben mit viel Luxus beschreibt. Das offene Ende sorgt dafür, dass man unbedingt weiterlesen möchte, vor allem, weil eine bedeutende Veränderung bevorsteht.

Es gibt schon zwei weitere Bände auf Französisch, die im Juli und November 2019 in deutscher Übersetzung erscheinen (Foto © Catherine Hélie, Éditions Gallimard).

Jetzt hier bestellen

Kinder- und Jugendbuch

Chris Colfer „Land of Stories: Das magische Land Bd. 1 – Die Suche nach dem Wunschzauber“

Veröffentlicht am

Fischer Sauerländer Verlag 2019 / Geb. / 480 Seiten / 18,00 €
Ein Lesetipp von Lemonie (Vor-Leserin), 13 Jahre alt, für Mädchen und Jungen ab 10/11 Jahren.

Das Buch war spannend, bewegend, fesselnd (ich habe die knapp 500 Seiten an einem Tag gelesen).

Zum Inhalt: Alex und Conner sind Zwillinge. In der Schule weiß Alex auf alles eine Antwort, während Conner in der letzten Reihe einschläft. Aber eins haben sie gemeinsam: Sie lieben Märchen, die ihre Großmutter und ihr Vater früher immer vorgelesen haben. Als die beiden an ihrem zwölften Geburtstag das Märchenbuch ihrer Großmutter geschenkt bekommen, ahnen sie noch nicht, was sich für ein Geheimnis in ihm verbirgt. Aber ein paar Tage später fallen sie durch ein Versehen in das Buch hinein und in eine völlig andere Welt. Nach ein paar Momenten realisieren sie, dass sie in der Märchenwelt gelandet sind! Um wieder zurück nach Hause zu kommen, müssen sie acht bestimmte Gegenstände zusammentragen. Dabei bekommen sie Hilfe von einem freundlichen Froschmenschen, den Königinnen und Königen und anderen Märchenhelden. Allerdings ist auch die böse Königin hinter dem Wunschzauber her und versucht mit allen Mitteln, sie aufzuhalten.

Während der Reise durch die Märchenwelt werden aber auch Geheimnisse gelüftet und die Zwillinge finden erstaunliche Dinge über ihre Familie heraus; auch, dass sie eine große Rolle in der Geschichte dieser zauberhaften Welt spielen…

Das Buch ist sehr schön geschrieben, auch an traurigen Stellen, so dass man mit den Figuren richtig mitfühlt. Einige kleine Details sind vorhersehbar, was aber nicht schlimm für die Geschichte ist. Ich hätte es am Anfang nicht gedacht, aber es hat mit wirklich sehr gut gefallen. Auf Englisch gibt es schon weitere Bände.

Jetzt hier bestellen

Kinder- und Jugendbuch

Astrid Göpfrich „Flora Botterblom – Die Wunder Peperoni – Bd. 1“

Veröffentlicht am

Magellan Verlag 2019 / Geb. / 208 Seiten / 13,00 €
Dies ist ein Lesetipp von unserer neuen Mitarbeiterin Bärbel Hambloch für Kinder ab 9 Jahren.

Die unternehmenslustige Flora lebt in einer Gärtnerfamilie, interessiert sich jedoch nicht so sehr für Gemüse, sondern sehnt sich nach Abenteuern. An ihrem 11. Geburtstag schenkt ihr Opa Hyazinthus ihr den geheimnisvollen Peperoni Wundersamen, der letzte aus der gestohlenen Sammlung ihrer abenteuerlustigen Großmutter Olivia. Endlich beginnt für Flora eine aufregende Zeit. Mit Hilfe des sprechenden Gürteltiers Gisbert will sie die Samen für die Familie zurückerobern. Nach mutig überstandenen Gefahren nimmt die Geschichte eine gute Wendung. Ein kurzweiliger Roman, fantasievoll und spannungsreich geschrieben.

Jetzt hier bestellen