Wir sind für Sie da. Willkommen bei Klinski.

Mo. – Fr. von 9:30 – 18:30 Uhr / Sa. von 9:30 – 16:00 Uhr. Sie erreichen uns telefonisch 0221.94 16 527 und per E-Mail an info@buchhandlung-in-braunsfeld.de

Telefonische Bestellung mit Abhol- und Lieferservice. Unser Online-Shop ist rund um die Uhr geöffnet. Hier können Sie direkt bestellen: in die Buchhandlung oder nach Hause.

Nach vorheriger Absprache liefern wir per Bote ohne Aufpreis nach Braunsfeld, Müngersdorf und Lindenthal. Per Post ab 30 Euro portofrei.

Das Buch für die Stadt und die Region 2022: Nava Ebrahimi „Sechzehn Wörter“

Das Buch für die Stadt ist eine gemeinsame Literaturaktion vom Literaturhaus Köln und den Kölner Stadt-Anzeiger.

„Sechzehn Wörter“ war das Debüt der 1978 in Teheran geborenen und in Deutschland aufgewachsenen Autorin. Der Roman erschien bereits 2017 und wurde in dem Jahr mit dem österreichischen Buchpreis ausgezeichnet.

„Ein kluger poetischer Roman“ heißt es in der Begründung der Jury. Im November wird es eine Aktionswoche in Köln und der gesamten Region geben, die Matinee zum Auftakt findet am Sonntag, 13. November 2022 um 11:30 Uhr im Schauspiel Köln statt.

BuchhändlerIn in Vollzeit

Klinski. Die inhabergeführte Buchhandlung im Kölner Westen sucht Sie.

Unser anspruchsvolles Publikum beraten wir mit viel Freude und Engagement. ­Sortimentsschwerpunkte sind ­Belletristik und Kinderbuch, im Sachbuch sind die Warengruppen ­Gesellschaft / Politik / ­Zeitgeschichte von besonderer ­Bedeutung.

Von den BewerberInnen wünschen wir uns:

– eine abgeschlossene Buchhandelsausbildung/­Berufserfahrung
– fundierte Sortimentskenntnisse u. Titelkompetenz, ­insbesondere in der Belletristik
– kaufmännisches Gespür / EDV-Kenntnisse/WWS
– Kunden- und Serviceorientierung
– Engagement, Verlässlichkeit und Begeisterung für das Medium Buch.

Wir bieten eine unbefristete Festan­stellung, einen Arbeitsplatz mit Entwicklungspotential sowie eigenständiges und abwechslungsreiches Arbeiten in einem kompetenten Team.

Bewerbungen bitte per Mail an:

info@buchhandlung-in-braunsfeld.de, z.Hd. Gabriele Klinski

Roman des Jahres 2021: Blaue Frau

Antje Rávik Strubel erhält den Deutschen Buchpreis 2021 für ihren Roman „Blaue Frau“.

Aus der Begründung der Jury: „Mit existenzieller Wucht und poetischer Präzision schildert Antje Rávik Strubel die Flucht einer jungen Frau vor ihren Erinnerungen an eine Vergewaltigung. … In einer tastenden Erzählbewegung gelingt es ihr, das eigentlich Unaussprechliche einer traumatischen Erfahrung zur Sprache zu bringen. …“

Das Kölner Bücherfest

am Samstag, 17. Oktober 2020, von 11 – 19 Uhr
in den Kunsträumen der Michael Horbach Stiftung,
Wormser Str. 23 in Köln
Eintritt frei

Mit den Gästen Christoph Gottwald, Gerd Köster, Clemens Berger, Nikolaus Heidelbach, Theres Essmann und Andreas Seitz.

Mit Bücherschätzen und besonderen Büchern präsentiert von literarischen Buchhandlungen Kölns.
Wir sind dabei und freuen uns auf ihren Besuch.

Mit Ausstellungen
– Böhlau Verlag:
Kölner Stadtgeschichte in Bildern, Werner Schäfke
– Der Kunstsalon präsentiert:
Festival „Literatur in den Häusern der Stadt“
– Die Blaue Friedensherde:
Bertamaria Reetz
– Machwerke.
Beispiele der Buchgestalt, Michael Schikowski
– Buch- und Papierkünstlerin Ursula Traschütz

Mit Lesungen (Infos hier) auf dem Kölner Bücherfest.
11.30 – 19 Uhr

Anne Weber „Annette, ein Heldinnenepos“

Matthes & Seitz 2020 / geb. / 208 Seiten / 22,00 €
Foto: Anne Weber © vntr.media

Die Jury hat gewählt. Anne Weber gewinnt den Deutschen Buchpreis 2020.
Aus der Begründung der Jury: „Die Kraft von Anne Webers Erzählung kann sich mit der Kraft ihrer Heldin messen: Es ist atemberaubend, wie frisch hier die alte Form des Epos klingt und mit welcher Leichtigkeit Weber die Lebensgeschichte der französischen Widerstandskämpferin Anne Beaumanoir zu einem Roman über Mut, Widerstandskraft und den Kampf um Freiheit verdichtet.“

Alle Infos hier: https://www.deutscher-buchpreis.de/
Wir gratulieren!

Deutscher Buchpreis 2020. Die Shortlist.

Auftakt des Bücherherbstes mit all den zu entdeckenden Neuerscheinungen ist das Auswahlverfahren zum Deutschen Buchpreis 2020. Damit zeichnet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels seit 2005 den besten deutschsprachigen Roman des Jahres aus.

Unsere Tipps weil sehr gern gelesen:
Iris Wolf „Die Unschärfe der Welt“ und Charles Lewinsky „Der Halbbart“.
Alle Infos hier: https://www.deutscher-buchpreis.de/