Michael Gerard Bauer
Dinge, die so nicht bleiben können
Hanser Verlag 2021 / geb. / 224 Seiten / 15 € / ab 13 Jahren
Eine Empfehlung von Nicola Dielkus

In einer Vorlesung begegnet Sebastian seinem PWW – perfektem weiblichen Wesen. Doch kurz, nachdem er sich traut, ein paar Sätze mit ihr zu wechseln und herausfindet, dass sie Helena heißt, erscheint ihr Freund auf der Bildfläche. Bevor sich seine Enttäuschung breit machen kann, taucht die kesse Frieda auf und mischt sich in das Gespräch ein. Sie stellt sich als Sebastians Freundin aus der Kindheit vor, der er einst das Leben gerettet hat. Das ist die erste Geschichte, die Frieda erfindet und Sebastian immer neugieriger werden lässt. Wer ist dieses Mädchen und welche Geschichten stimmen wirklich? Und was ist mit ihm, wie will er von ihr wahrgenommen werden? Dieser Jugendroman handelt von der Suche nach dem eigenen Ich und den Rollen, die wir im Leben erfüllen sollen und spielen wollen.

Cornelia Franz
Calypsos Irrfahrt
Carlsen Verlag 2021 / geb. / 144 Seiten / 12 € / ab 10 Jahren
Eine Empfehlung von Nicola Dielkus

Vier Wochen Segeln im Mittelmeer – nur Oskar, seine Eltern und die treue Familienhündin Lucy. Gerade als Oskar darüber nachdenkt, wieviel mehr Spaß und Spannung sein bester Freund jetzt im Fußball-Camp hat, entdeckt er in der Ferne einen rotweißen Rettungsring. Und etwas steckt noch drin: zwei Kinder! Moh und Nala sind auf der Flucht und auf sich allein gestellt. Nach und nach erfahren Oskar und seine Eltern mehr über die mutigen Geschwister und das Leben von Flüchtlingen. Wo sie auch an Land gehen, finden sie niemanden, der die beiden Kinder aufnehmen möchte. Oskar, dem Moh und Nala mehr und mehr ans Herz wachsen, ist das ganz recht. Gemeinsam schmieden sie einen Plan, damit die zwei für hoffentlich immer bei ihnen bleiben können. Diese Geschichte erzählt einfühlsam, wie leicht sich große Probleme aus der Sicht der Kinder lösen lassen.

Antje Damm
Die Wette
Moritz Verlag 2021 / Bilderbuch / 36 Seiten / 12,95 € / ab 5 Jahren
Eine Empfehlung von Gabriele Klinski

Lilo liebt Pflanzen und weiß viel über sie. Ihr Freund Hein ist Gärtner und wenn sie ihn besucht, reden sie oft darüber, was Pflanzen zum Leben brauchen. Für Hein ist klar „Sonne und Wasser reichen“, Lilo findet, dass sie auch Liebe brauchen und gut behandelt werden müssen. Sie beschließen eine Wette: Beide kümmern sich vier Wochen lang um ein Pflänzchen. Danach wollen sie schauen, welches besser gewachsen ist. Lilo lässt ihr Pflänzchen nicht allein, erzählt ihm Gutenachtgeschichten, spricht mit ihm und unterhält es mit Musik. Hein gießt und sorgt für Licht. Wer wird wohl diese Wette gewinnen?
Die Bilderbücher von Antje Damm überzeugen mich jedes Mal durch ihre besondere Technik, Szenenbilder aus Karton zu bauen. So entsteht ein mehrdimensionaler Eindruck und gibt den Bildern ihre charakteristische Lebendigkeit.

Lauren Wolk
Echo Mountain – Ellie geht ihren eigenen Weg
Hanser Verlag 2021 / geb. / 384 Seiten / 17 € / ab 11 Jahren
Eine Empfehlung von Tanja Hack

Ellie ist 12 Jahre alt, ein starkes kluges, mutiges Mädchen, das sich aufmacht, ein Heilmittel in der Natur zu finden. Sie lebt mit ihrer Familie fernab der Stadt zwischen Balsamtannen, Wildbienen und Bergbächen in der Wildnis des Echo Mountain. Als Ellies Vater nach einem schrecklichen Unfall ins Koma fällt, geht Ellie ihren eigenen Weg.
Auf ihrer Suche nach einer Heilmethode lernt sie die Geschichte des Berges und seiner Bewohner, die sie zu Cate führen, kennen. Cate ist bekannt für ihr Heilwissen und braucht selber Hilfe. Mit viel Mut und Hartnäckigkeit versucht Ellie, die Menschen, die ihr am meisten bedeuten, zu retten.
In diesem Jugendroman geht es um Freundschaft und Vertrauen.
Echo Mountain erzählt, was es bedeutet, sich selbst und andere mit den einfachen Mitteln aus der Natur zu heilen.

Jetzt hier bestellen